Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


software:vorstellung:scienc:mathfolio

MathFolio

Programm installieren

Wenn Sie MathFolio auf Diskette erhalten haben, müssen Sie die benötigten Programmdateien zuerst auf den Portfolio übertragen. Nähere Hinweise hierzu finden Sie in der Anleitung zu Ihrer parallelen Schnittstelle oder Ihrem Kartenlaufwerk. Für den Betrieb von MathFolio benötigen Sie folgende Dateien auf dem Portfolio bzw. einer Speicherkarte: Math.exe 39.673 KB

Programm starten

Überprüfen Sie, ob die interne Diskette (Kennung c:) nicht zu groß dimensioniert ist. Wenn Ihr Portfolio nur 128kB RAM hat, darf das c: Laufwerk nicht größer als 30kB sein! Gegebenenfalls müssen Sie die Größe mit dem Befehl "FDISK" ändern.

Wechseln Sie in das Verzeichnis auf der Speicherkarte, in dem sich MathFolio befindet, mit dem DOSBefehl „cd\“ Starten Sie das Programm durch Eingabe von math Enter.

Sie haben nun MathFolio gestartet und können durch Drücken einer beliebigen Taste die IntroGrafik verlassen und zum eigentlichen Programm gelangen.

Grundstruktur des Programms

MathFolio versteht sich als Arbeitsmittel zur Erledigung der anstehenden Arbeit, d.h. in diesem Fall speziell auf dem Gebiet der (analytischen) Mathematik.

Für diesen Zweck bietet das Programm themenbezogene Funktionen:

  • Kurvendiskussion (mit schriftlicher Ableitung!)
  • IntegralRechnung (absolut und Fläche)
  • Lösung linearer Gleichungssysteme in Matrizenform
  • Funktionenreicher Taschenrechner
  • die obligatorische PQFormel

Der Parser, d.h. der interne Programmteil von MathFolio, der die vom Anwender eingegebenen Funktionsterme mathematisch auswertet, kennt neben den trigonometrischen Funktionen auch Fakultät, Rundungsfunktionen etc. (s. Grenzwerte und Taschenrechner).

Auf Grund der Anwendungsgebiete wurde MathFolio so gestaltet. daß es wirklich eine schnelle Abarbeitung ermöglicht und die Konzentration des Anwenders nicht vom eigentlichen Problem abgelenkt wird.

Im Klartext: der Anwender wird durch das Programm geführt. Es gibt keine besondere Tastenfunktion o.ä., die man sich merken muß. Sämtliche Menüs und Funktionen wurden einfach gehalten und sind natürlich im Klartext verfaßt. Über die ESC Taste können Sie jederzeit Portfoliotypisch zum vorhergehenden Menü gelangen oder Funktionen, Text & Werteeingaben usw. abbrechen.

Hauptmenü

Aus diesem Menü wählen Sie die gewünschte Funktion, indem Sie die Markierung (schwarzes Dreieck) mit den Pfeiloben und Pfeilunten Tasten zu dem Menüpunkt bewegen und dann die <Enter> Taste drücken eine schnelle und sichere Methode.

Zu diesem Menü gelangen Sie immer wieder nach Abarbeitung des entsprechenden Menüpunktes oder wenn Sie die gewählte Funktion vorzeitig mit <ESC> abbrechen. Dieses Hauptmenü stellt den Ausgangspunkt für alle Funktionen von MathFolio dar, was jedoch keineswegs bedeutet, daß es der Anfang für eine nervenaufreibende Suche durch langwierige Untermenüstrukturen ist. Sie können sich das Hauptmenü von MathFolio als einen Verteilerkreis wie im Straßenverkehr vorstellen: von diesem Ursprung gelangen Sie ohne Umwege zum gewünschten Ziel, also der ge wünschten ProgrammFunktion, um dann nach deren Beendigung wieder direkt zurückzukehren und die nächste Funktion schnellstens zu erreichen.

Wir glauben, daß diese Benutzerführung für solche Programme Arbeitsmittel am ehesten ein effektives und zufriedenstetien des Arbeiten ermöglicht.

Natürlich setzt kein Menüpunkt die vorhergehende Abarbeitung eines anderen voraus was auch wenig sinnvoll wäre. Dies impliziert einen weiteren Vorteil für Sie: im folgenden können und werden die einzelnen Menüfunktionen und die damit verbundenen Programmteile unabhängig von einander und der Reihe nach erläutert. So können Sie die Beschreibung der jeweiligen Funktion immer schnell finden.

Wie schon erwähnt, gelangen Sie nach Abarbeitung einer Funktion immer wieder automatisch in das Hauptmenü ein Verlaufen in Programmfunktionen ist ausgeschlossen.

Kommen wir nun also zu den Erklärungen der Programmfunktionen welche durch Menüpunkte repräsentiert werden. Auch wenn Sie in Zukunft vielleicht den Schwerpunkt der Arbeit mit MathFolio auf ein paar ausgewählte Funktionen legen, empfehlen wir Ihnen, einmal die Beschreibungen aller Funktionen durchzulesen.

Der beste Weg, um sich mit dem Programm vertraut zu machen, ist sicherlich der, beim ersten Mal anhand der Beschreibung einmal alle Funktionen auszuprobieren.

Grenzwerte

Zahlenformate:

  • reell (54321, 65432.1), hexadezimal (Ox11B), oktaI (0773)

Operatoren:

  • + (Addition),
  • - (Subtraktion),
  • * (Multiplikation),
  • I (Division),
  • ^ (Potenz),
  • % (Modulo)

Definierte Konstanten:

  • PI, E, G, INF (infinite unendlich)

Trigonometrische FunkfIonen:

  • sin,
  • cos,
  • lan,
  • cot

Arcus

  • asin,
  • acos,
  • atan,
  • acot

Hyperbel

  • sinh,
  • cosh,
  • tanh

ArcusHyperbel

  • asinh,
  • acosh,
  • atanh,
  • acoth

Logarititmus

  • In (Basis e),
  • Ig (Basis 10)

Die folgenden funktionen sollten nicht bei geplanter Kurvendiskussion verwendet werden

  • exp (Exponetial)
  • sqr (Quardrat)
  • sqrt (Quartratwurzel),
  • abs (Absolubetrag),
  • fac (Fakultät)

Rundungsfunktionen:

  • round (gerundet),
  • floor (abgerundet),
  • ceil (aufgerundet),
  • frac (Mantisse)

Kurvendiskussion

Taschenrechner

Mit dieser Funktion stellt Ihnen MathFolio einen sehr leistungsfahigen Taschenrechner zu Verfügung. Die Fülle an Funktionen (s. Grenzwerte), verbunden mit dem Bedienungskomfort eines MSDOS Computers, gestalten Ihren Portfolio als unentbehrliches Arbeitsmittel bei der Erledigung der täglich anfallenden mathematischen Aufgaben.

Auch hier war die einfache und effektive Bedienung neben der Leistungsfahigkeit oberstes Gebot. Wie bei einem herkömmlichen Taschenrechner wird der jeweils eingegebene mathematische Ausdruck direkt berechnet und das Ergebnis angezeigt.

Doch auch hier bietet MathFolio schon einige Verbesserungen gegenüber einem Taschenrechner.

Unter Ausdruck versteht man in diesem Zusammenhang den Term, der berechnet werden soll. Dieser Term darf also nicht eine Gleichung sein, sondern muß direkt berechnet werden können. Man spricht deshalb von einem Ausdruck, weil dieser Term eigentlich nur ein anderer Ausdruck für den Ergebniswert der Berechnung (eben dieses Ausdruckes) darstellt.

Integral

Mit dieser Funktion ermöglicht MailiFolio die Berechnung sowohl des absoluten Integrals als auch der Fläche, die durch eine Funktionen innerhalb eines gegebenen Intervalls beschrieben wird.

Bei der Funktion handelt es sich um die unter Grenzwerte von Ihnen bestimmte Funktion, welche immer im unteren Bildschirmrand angezeigt wird.

PQFormel

Die letzte Funktion von MailiFolio dient der wohl jedermann bekannten Berechnung der maximal zwei NullstelIen einer Funktion 2. Grades (quadratische Glei chung).

Zu diesem Zweck muß die Gleichung die Form

 x2+px+q = 0 

haben, d.h., Sie brauchen nur die Werte für P und Q einzugeben:

Früherer Bezug

Speziell für den ATARI Portfolio bieten wir einen ganze Palette von Programmen aus den verschiednsten Bereichen an. Fordern Sie ausführliche Informationen an bei:

 KaufmannComputer
 Wilbelmsbavener Str .32, 10551 Berlin
 Tel. 030/3964781 FAX 030/396 6148
 BTX *2262277# Mailbox 030396 99 03

Alle Rechte an diesem Programm liegen bei: Dietmar Augustin & Thomas Reich wein GBR, Vom Hasewinckel Weg 87, 50226 Frechen.

software/vorstellung/scienc/mathfolio.txt · Zuletzt geändert: 03/03/2006 00:03 (Externe Bearbeitung)