Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


software:vorstellung:tools:editor_e

E - wie Edit

Tool für Programmierer!

Im Laufe des Clubgeschehens 1) erreichte mich 2) immer wieder Software, die man mal auf einer Ramkarte auslagerte und vergessen hatte. Dazu gehört auch der kleine Editor „E“.

Damals, man entschuldige mein Gedächtnis, schickte mir ein Nichtmitglied einen vollwertigen C-Compiler mit Projektmanager und vielem mehr. Laut seiner Beschreibung eine tolle Softwaresammlung rund um das Thema C Programmieren. Mit dabei war allerdings ein Editor, also ein Texteingabesoftware, die sich nicht an die Begrenzung des Internen Texteditors hielt und somit auch Dateien editierbar machte, die größer als 64Kb waren. Vorallem mir als Geschichtenschreiber bot sich hier eine Möglichkeit, Texte größerer Natur am Stück und nicht in Teilchen zu schreiben.

E ist ein Editor, der dem sicherlich bekannten Qedit abgeguckt ist. Er hat zwar keine Menüzeile, was aber auf Grund der geringe Bildschirmauflösung logisch ist. Aber sonst verfügt er über viele hilfreiche Funktionen, die man mit Tastenkürzel erreichen kann und was das Editieren von Texten, vorallem Quelltexten in vielerlei Hinsicht vereinfacht.

Gleich vorweg ein Manko: Er beherrscht keinen automatischen Zeilenumbruch oder Trennfunktionen. Das ist für mich immer schmerzlich gewesen, denn als Schriftsteller ist das eines der wichtigsten Funktionen einer Textverarbeitung.

Bleiben wir aber bei den Vorzügen, die ich hier einmal in Kürze anreißen möchte.

Aufruf

Der Aufruf gestaltet sich wie bei jedem Programm mit der Eingabe des Programmnames. Hierzu kann ich optional eine Datei angeben, die bearbeitet werden soll. Somit lassen sich aus BAT3) Files heraus Texte gleich mit Editor öffnen und editieren, was man ja vergebens bei der internen Anwendung sucht.

Suchfunktionen:

Mit der Alt und F Taste starte ich eine Suchanweisung. Hier gebe ich Text oder Textpassagen an, nach den der Editor suchen soll. Mit Ctrl Taste kann ich diese Suchanweisung wiederholen und den Text nach den Wörter durchsuchen. Mit der R Taste lassen sich ebenfalls Texte suchen und ersetzen wie gewöhnlich bei einem Editor.

Blockfunktionen:

Auch hier mit dabei: Markieren und ausschneiden, Löschen, verschieben. Eine gute Funktion. Das Kopieren einer Zeile. Damit wird der komplette Inhalt einer Zeile in der sich der Cursor befindet in die nächste Zeile kopiert.

Label

Mit dieser Funktion kann ich mir bis zu neun Stellen im Text markieren und dorthin „springen“. Das ist wieder eine Funktion für Programmierer, die immer wieder bestimmte Stellen benötigen (Variablendeklaration) um etwas nachzusehen. Das erleichtert ungemein die Arbeit und ist eine Funktion die ich immer vermißt hatte.

Tabs

Mit einer Funktion kann ich während der Eingabe die Breite der Tabs setzen.

Sonderzeichen

Mit der Funktion Alt + G kann ich mir eine Tabelle anzeigen lassen in der die Sonderzeichen dargestellt werden. Sonderzeichen wie das © oder ® oder Rahmenzeichen lassen sich hier schnell einfügen und in den Text einfügen. Wieder eine Funktion für Programmierer.

Standardtexte.

Variablennamen können ja bekanntlich sehr lang werden wenn sie etwas erklärender werden sollen. Hier hilft E auch wieder weiter. Mit der A + T Taste kann ich einen Text oder Zahl definieren und mit der Strg Taste an der Cursor Position einfügen.

Editieren:

Sonst beherrscht E alle anderen Funktionen, die man bei der Eingabe immer wieder braucht: Löschen einer ganzen Zeile, wortweises springen, Undofunktionen und so weiter.

Mein Tip:

Wer also programmieren will und einen etwas schnelleren und kleinen Editor sucht mit vielen praktischen Funktionen, der sollte sich E einmal ansehen. Ich habe leider keine deutsche Anleitung gefunden, aber die Hilfeseiten im Editor selbst reichen völlig aus, wenn man etwas englisch beherrscht. Mit 5500 Bytes ist sicherlich auf jeder Karte noch etwas Platz. Die Englische Originalanleitung zum Editor sowie die ASM Dateien zu der PC Version und der PofoVersion sind am Ende des Artikels. Wer also die Version etwas ändern will kann das gerne tun. Bitte Copyright Hinweise beachten.

Download

FIXME

1)
Portfolio Club Deutschland vom 1995 bis 2005
2)
Michael Schröder
3)
Stapeldateien unter DOS(R)
software/vorstellung/tools/editor_e.txt · Zuletzt geändert: 29/03/2006 00:03 (Externe Bearbeitung)